einsatzgebiete

AIR-WOLF GmbH
Waschraum- und Hygienetechnik
Unterhachinger Straße 75
D-81737 München
air-wolf@air-wolf.de
Telefon +49 (89) 420790-10
Telefax +49 (89) 420790-70
Ein Unternehmen der
Wolf-Gruppe

Was sagt der Gesetzgeber?

Regionale Rahmen-Hygienepläne nach § 36 IfSG

Für Kindereinrichtungen gibt es länderspezifische Rahmen-Hygienepläne. Diese fin-den Sie im Internet oder bei den zuständigen Behörden. Der Plan basiert auf § 36 des Infektionsschutzgesetzes. Natürlich können Sie diesen Plan auch bei uns an-fordern.

Zur Information haben wir im Folgenden ein paar Auszüge aus verschiedenen Rahmen-Hygiene­plänen für Kindereinrichtungen zusammengetragen. Für detail-lierte Informationen empfehlen wir allerdings, den für Ihre Region geltenden Rah-men-Hygieneplan zu beachten.
 

Auszug Handwaschplatz
„Der Handwaschplatz soll folgendermaßen ausgestattet sein: handfrei bedienbarer Spender für Wasch­lotion, Einhebelarmatur, Spender mit Papierhandtüchern, Ab-wurf. In folgenden Bereichen wird zusätzlich ein handfrei bedienbarer Hände­desinfektionsmittelspender empfohlen: Wickelbereich, Personal WC.“

(Quelle: Rahmen-Hygieneplan für Kindereinrichtungen Hamburg,
Stand: Januar 2010)
 

Auszug Hände trocknen
„Einmalhandtücher oder Händetrockner sind bevorzugt zu verwenden, die Benut-zung von Gemeinschaftshandtüchern ist abzulehnen.“

(Quelle: Rahmen-Hygieneplan für Kindereinrichtungen Niedersachsen,
Stand: November 2002)
 

Auszug Händedesinfektion
„In den Sanitärräumen der Kinder und Betreuer sind Möglichkeiten zur Hände-desinfektion zu schaffen (kein unbeaufsichtigter Zugriff durch die Kinder).“

(Quelle: Rahmen-Hygieneplan für Kindereinrichtungen Thüringer Fassung,
Stand: August 2011)
 

Auszug WC-Bürste
„Toilettenbürsten sind außerhalb des Zugriffsbereichs der Kinder aufzubewahren und regelmäßig zu reinigen bzw. zu wechseln.“

(Quelle: Rahmen-Hygieneplan für Kindereinrichtungen Hamburg,
Stand: Januar 2010)


Technische Regeln für Arbeitsstätten, ASR A4.1, Sanitärräume 

Gesetzliche Richtlinien für Waschplätze der Erzieher/innen

5.4 (2) „Toilettenräume müssen mit Handwaschgelegenheiten [...] und Abfallbehältern ausgestattet sein. In Toilettenräumen müssen Mittel zum Reinigen (z.B. Seife in Seifenspendern) und Trocknen der Hände (z.B. Einmalhandtücher, Textilhandtuchautomaten oder Warmlufttrockner) bereitgestellt werden. Darüber hinaus sind bei Bedarf [...] Kleiderhaken bereitzustellen."

Hinweis: „Bei Bedarf (z.B. bei Tätigkeiten mit Einsatz von Desinfektionsmitteln) sind Hautpflege- und Hautschutzmittel bereitzustellen (Hautschutzplan)."
 
6.4 (5) „Zusätzlich sollen sich in Waschräumen Abfallbehälter und Kleiderhaken befinden."
 
7.4 (6) „In Umkleideräumen sind Abfallbehälter, Spiegel und Kleiderablagen bereitzustellen."
  

Gesetzliche Richtlinien für WC-Kabinen der Erzieher/innen

5.4 (1) „Jede Toilettenzelle [...] muss von innen abschließbar sein. Zusätzlich müssen sich darin Kleiderhaken, Papierhalter und Toilettenbürste befinden."
 
5.4 (1) „Toilettenpapier muss stets bereitgehalten werden."
 
5.4 (1) „An jeder von Frauen genutzten Toilette ist ein Hygienebehälter mit Deckel zur Verfügung zu stellen. In von Männern genutzten Toilettenräumen ist mindestens ein Hygienebehälter mit Deckel in einer gekennzeichneten Toilettenzelle bereitzustellen."
 

(Quelle: Technische Regeln für Arbeitsstätten, ASR A4.1, Sanitärräume)


 

 AIR-WOLF - Was sagt der Gesetzgeber

 

AIR-WOLF Info-Icon Abweichend von den Rahmen-Hygieneplänen empfehlen wir die Bereit­stellung von WC-Bürsten. Warum sollen die Kinder nicht frühzeitig lernen, mit WC-Bürsten umzugehen? Die Benutzung kennen sie meist schon von zu Hause und nach unserer Erfahrung können die Kinder nur davon profitieren, wenn man ihnen den ordnungsgemäßen Ge-brauch von WC-Bürsten beibringt.