einsatzgebiete

AIR-WOLF GmbH
Waschraum- und Hygienetechnik
Unterhachinger Straße 75
D-81737 München
air-wolf@air-wolf.de
Telefon +49 (89) 420790-10
Telefax +49 (89) 420790-70
Ein Unternehmen der
Wolf-Gruppe

Was sagt der Gesetzgeber?

VDI-Richtlinie 2089 – Technische Gebäudeausrüstung (TGA) von Schwimmbädern 

Blatt 1: Hallenbäder
„Das Dokument gilt für wärme-, raumluft-, sanitär- und elektrotechnische Anlagen in öffentlich genutzten Hallenbädern. Die Richtlinie gilt sowohl für Neubauten als auch für die Modernisierung bestehender Anlagen. Sie dient Planern der TGA und Betreibern von Hallenbädern als Planungs- und Entscheidungsgrundlage und enthält Auslegungswerte und praxisbezogene Hinweise.“

(Quelle: Kurzreferat der VDI-Richtlinie „VDI 2089 Blatt 1 – Technische Gebäude-ausrüstung von Schwimmbädern - Hallenbäder"; www.vdi.de)

Blatt 3: Freibäder
„Diese Richtlinie gilt für wärme-, raumluft- und sanitärtechnische Anlagen für alle im Freibad zu versorgenden Bereiche. Sie gilt für Freibäder aller Art, ausschließlich Einfamilienbädern. Bei den Empfehlungen für die technischen Ausstattungen fand das freibadspezifische Besucherverhalten Mitbeachtung. Bekanntlich werden Freibäder überwiegend an Sonnentagen bei den entsprechenden Außenklima-bedingungen von Gästen in Bade­bekleidung angenommen. Dies ist bei der Be-schreibung der technischen Ausstattung und den vorzuhaltenden Beckenwasser-temperaturen beachtet worden. Von besonderer Bedeutung ist die Nutzung regene-rativer Energien und Energiespartechniken für Becken- und Duschwasser."

(Quelle: Kurzreferat der VDI-Richtlinie „VDI 2089 Blatt 3 – Technische Gebäude-ausrüstung von Schwimmbädern - Freibäder"; www.vdi.de)

 

KOK Richtlinien für den Bäderbau

Die Richtlinien des Koordinierungskreises Bäder (KOK) ist eine Planungshilfe und ein Nachschlagewerk für Planer und Betreiber. Es enthält wichtige Informationen für ihr Tagesgeschäft und berücksichtigt deutsche und internationale Normen, Richtlinien und vergleichbare technische Regelwerke. Unter anderem enthält sie ein Rechenmodell zur Bedarfs­ermittlung der Kapazitäten an Umkleide- und Sanitäreinrichtungen.

 

Technische Regeln für Arbeitsstätten, ASR A4.1, Sanitärräume

Gesetzliche Richtlinien für Waschplätze

5.4 (2) „Toilettenräume müssen mit Handwaschgelegenheiten [...] und Abfallbehältern ausgestattet sein. In Toilettenräumen müssen Mittel zum Reinigen (z.B. Seife in Seifenspendern) und Trocknen der Hände (z.B. Einmalhandtücher, Textilhandtuchautomaten oder Warmlufttrockner) bereitgestellt werden. Darüber hinaus sind bei Bedarf [...] Kleiderhaken bereitzustellen."

Hinweis: „Bei Bedarf (z.B. bei Tätigkeiten mit Einsatz von Desinfektionsmitteln) sind Hautpflege- und Hautschutzmittel bereitzustellen (Hautschutzplan)."
 
6.4 (5) „Zusätzlich sollen sich in Waschräumen Abfallbehälter und Kleiderhaken befinden."
 
7.4 (6) „In Umkleideräumen sind Abfallbehälter, Spiegel und Kleiderablagen bereitzustellen."
 

Gesetzliche Richtlinien für WC-Kabinen

5.4 (1) „Jede Toilettenzelle [...] muss von innen abschließbar sein. Zusätzlich müssen sich darin Kleiderhaken, Papierhalter und Toilettenbürste befinden."
 
5.4 (1) „Toilettenpapier muss stets bereitgehalten werden."
 
5.4 (1) „An jeder von Frauen genutzten Toilette ist ein Hygienebehälter mit Deckel zur Verfügung zu stellen. In von Männern genutzten Toilettenräumen ist mindestens ein Hygienebehälter mit Deckel in einer gekennzeichneten Toilettenzelle bereitzustellen."


(Quelle: Technische Regeln für Arbeitsstätten, ASR A4.1, Sanitärräume)

 


AIR-WOLF - Was sagt der Gesetzgeber